Theilenhofen.de

St. Agatha Theilenhofen

Zu welcher Zeit die St. Agatha Kirche erbaut wurde, kann nicht mehr festgestellt werden, da keine Quellen auffindbar sind. Ein Indiz für ihr hohes Alter ist die Jahreszahl 1422, die an der Südostecke des Kirchturms in 3 m Höhe eingehauen ist.

Die Namensgeberin der Kirche, die Hl. Agatha, war eine Märtyrerin der Decianischen Verfolgung. Sie war eine bekennende Christin, verschmähte das Werben des kaiserlichen Präfekten Octavianus und erlitt auf dessen Befehl nach entsetzlichen Folterungen den Märtyrertod. Sie ist die Schutzheilige gegen Feuersbrünste.

Da Kirchen, die den Namen einer Heiligen trugen, meist als Kirchen zweiten Ranges angesehen werden dürfen, ist anzunehmen, daß die St. Agatha Kirche eine Filialkirche der benachbarten Pfarrei Alesheim war. Darauf weist auch das Wappen der Grafen von Pappenheim hin, daß sich im Kirchenraum oberhalb des Durchgangs zum Chorraum befindet.

Was wir von der Geschichte der Kirche wissen, ist spärlich genug: Im Jahr 1666 wurde die Inneneinrichtung angeschafft, die beim Neubau des Langhauses um 1772 wiederverwendet wurde. Außerdem wurden im Jahr 1666 der Altar errichtet und die Kanzel gestiftet, deren heutiger Korpus auf diese Zeit zurückgeht, der Deckel stammt aus dem 18. Jahrhundert!

Wie in vielen anderen Kirchen, so finden sich auch in der St. Agatha Kirche mehrere Grabsteinplatten, die an verstorbene Pfarrer der Pfarrgemeinde erinnern. Eine Rechteckplatte (eingelassen im Durchgang vom Langschiff zum Chorraum) aus dem Jahr 1712 zeigt eine interessante eines Pfarrers in Lutherrock, der auf einem Feld Saatgut ausbringt.

Vor dem Eingang zur Sakristei an der Nordseite der Kirche befindet sich das Grabmal des Pfarrers Johann Heinrich Schwender +1799. Auf einem runden Sockel erhebt sich ein Pyramidenstumpf mit dem Wappen von Pappenheim.

Die Kirche wurde im 20. Jahrhundert wiederholt restauriert. Die letzte große Instandsetzung fand zwischen 1980 und 1984 statt. In mehreren Bauabschnitten wurden Turm und Langhaus einer gründlichen Renovierung unterzogen.

Heute erstrahlt die St. Agatha Kirche in einem harmonischen mittelfränkischen barocken Stil, der durch seine Schlichtheit beeindruckt.

Hier feiert die Gemeinde ihre sonntäglichen Gottesdienste.
Lebensabschnitte werden in der St. Agatha Kirche unter Gottes Segen, Zuspruch und Trost gestellt.

So ist die Agatha Kirche, deren Weihe immer am Sonntag nach dem Erntedankfest erinnert wird, ein steinernes Zeugnis für die Gegenwart Gottes über die Zeiten hinweg.

Informationen zu
Gottesdienstzeiten, etc.
erfragen Sie bitte beim

Evang.luth.
Pfarramt Theilenhofen
Pfarrer Gert Sommerfeld

Hauptstraße 27
91741 Theilenhofen

Tel. 09834 / 96811
Fax. 09834 / 975645